Pizza - das beliebteste Streetfood der Deutschen

Italienisch heißt in der Regel frisch zubereitet und eigentlich viel Gemüse sowie gute Fette (da viel mit Ölen gearbeitet wird). Aber auch die italienische Küche passt sich dem deutschen Geschmack an und so kommen oft mehr Salami, Speckwürfel und reichlich Käse als Belag auf die Pizza. Wer hier ein wenig kritischer auswählt, kann gezielt Kalorien und versteckte Fette sparen. Somit ist die Pizza sicherlich nicht das perfekte Mittagessen. Gibt es dazu aber noch frischen Salat oder ein Stück Obst, wird die Pizza aufgewertet hinsichtlich Ballaststoffen und Mikronährstoffen.


Unsere Tipps zum italienischen Streetfood

  • Wählen Sie den dünnen Pizzateig, da spart man manch „leere Kalorie“. Denn in Pizzateig sind kaum Vitamine und Mineralstoffe enthalten.
  • Auf jeder Pizza sollte das Gemüse erkennbar und nicht nur in der Tomatensoße versteckt sein.
  • Wählen Sie einen fettärmeren Belag oder den Belag mit den besseren Fetten (weniger gesättigte Fettsäuren, mehr einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren).
  • Es spricht nichts dagegen, ab und zu ein Stück Pizza to go mit gutem Belag zu essen. Machen Sie es wie die Italiener: vorab einen Salat und dann ein Pizzastück genießen.
  • Wenn es nur ein Salat sein soll, dann bitte mit „proteinreicher Einlage“. Schafskäse, Mozzarella, Kidneybohnen, Hähnchen oder Thunfisch sind hier gemeint. Denn Salat mit Protein sättigt besser und hat auch mehr Mikronährstoffe.
  • Klein aber fein sind übrigens die Unterschiede bei den üblichen Dressings. Wenn die Möglichkeit besteht, lassen Sie Creme fraiche stehen und wählen Sie ein Öldressing: bessere Fette in Kombination mit mehr Vitamin E.
Salatdressing
Energie (kcal)
Fett (g)
Kohlenhydrate (g)
Creme fraiche
110,8
10,8
2,6
French
74,8
5,6
5,2
Joghurt
84,4
6,8
4,8
Balsamico
38,4
1,6
5,2
American Caesar
96,4
9,2
2,0
Honig-Senf
70,4
4,8
6,0

Nährwerte Salatdressings, Angabe pro Portion a 40 ml/40 g, Quelle: EBISPro 2016

Salatdressing
Creme fraiche

Energie (kcal): 110,8
Fett (g): 10,8
Kohlenhydrate (g) : 2,6

French

Energie (kcal): 74,8
Fett (g): 5,6
Kohlenhydrate (g) : 5,2

Joghurt

Energie (kcal): 84,4
Fett (g): 6,8
Kohlenhydrate (g) : 4,8

Balsamico

Energie (kcal): 38,4
Fett (g): 1,6
Kohlenhydrate (g) : 5,2

American Caesar

Energie (kcal): 96,4
Fett (g): 9,2
Kohlenhydrate (g) : 2,0

Honig-Senf

Energie (kcal): 70,4
Fett (g): 4,8
Kohlenhydrate (g) : 6,0

Nährwerte Salatdressings, Angabe pro Portion a 40 ml/40 g, Quelle: EBISPro 2016

Bessere Alternativen

Die italienische Küche ist sehr vielfältig und häufig frisch zubereitet. Diese Vorteile findet man jedoch weniger auf der Straße als Streetfood. Wenn Sie einen guten Italiener um die Ecke haben, der Mittagstisch zum Mitnehmen anbietet, nutzen Sie diesen. Dann heißt es, Gerichte wählen mit viel Gemüse, Fisch oder einer kleinen Portion Fleisch und einer moderaten Portion an Nudeln oder Reis dazu (ungefähr eine Handvoll davon in der Mahlzeit).



Lust auf mehr?

Die Information zum Thema "Streetfood" stammen aus gleichnamiger Broschüre, die gemeinsam mit dem DR. GOLA Institut für Ernährung und Prävention GmbH, Berlin, entwickelt wurde. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wenden Sie sich gern an unseren Kunden-Service-Diabetes:


Telefon: 0800-45826636 (kostenlos)