Orientalisches Streetfood - weit mehr als Döner

Orientalisches Streetfood ist für Diabetiker eine empfehlenswerte Wahl. Warum? Hülsenfrüchte wie Kichererbsen oder Linsen, die häufig verwendet werden, enthalten nicht nur reichlich Protein, sondern auch sehr viele Ballaststoffe. Letztere wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus. Hummus beispielsweise (Püree aus Kichererbsen, Sesampaste, Gewürzen, Kräutern, Wasser und Öl) wählen Sie gern für Falafel, Schawarma oder auch im Döner. Außerdem gibt es in Döner & Co in der Regel eine „echte“ Portion Rohkost. Ein klarer Vorteil gegenüber anderen Streetfoods.


Gericht
Was ist das?
Was ist drin pro Portion?
Türkische Pizza (Lahmacun)
Dünnes eingerolltes Fladenbrot gefüllt mit Soße, Dönerfleisch, Salat
  • ca. 315 kcal
  • 4 g Ballaststoffe
Falafel
Frittierte Kicherbsenbällchen im dünnen Fladenbrot mit Gemüse (Rohkost, eingelegtes Gemüse), Tahin (Sesamsoße) oder Hummus
  • ca. 450 kcal
  • 10 g Ballaststoffe
Schawarma
dünnes Fladenbrot (Fladentasche) mit eingewickeltem „Dönerfleisch“, Gemüse, Salat und Tahina (Sesamsoße) oder Hummus
  • ca. 550 kcal
  • 8 g Ballastoffe
Halloumi
dünnes Fladenbrot mit Halloumi (halbfester Käse wahlweise aus Kuh-, Schafs- oder ursprünglich aus Ziegenmilch), Gemüse, Salat und Tahina (Sesamsoße) oder Hummus
  • ca. 510 kcal
  • 5 g Ballaststoffe
Couscoussalat (Becher a 200-250g)
Couscous ist vorgegarter Grieß (aus Weizen, Gerste oder Hirse); als Salat mit diversem Gemüse, Feta, Kräutern, Gewürzen, Öl…
  • ca. 270 kcal
  • 5 g Ballaststoffe
Bulgursalat (Becher a 200-250g)
Bulgur ist vorgegarte Weizengrütze; als Salat oft mit Tomaten, Gurke und diversen Kräutern, Gewürzen, Öl…
  • ca. 290 kcal
  • 7 g Ballaststoffe
Linsensalat (Becher a 200-250g)
Oft braune Linsen mit Lauch und diversen Gemüse gemixt
  • ca. 200 kcal
  • 9 g Ballaststoffe
Dosa
Frittierte „Indische Pizza“: dünner Pfannkuchen aus fermentiertem Reis (Urdbohnen oder Weizengrieß) gefüllt mit Gemüse, Kartoffeln, Käse oder Fleisch

Je nach Füllung

  • 250 - 400 kcal
  • 5-9 g Ballaststoffe

Orientalisches Streetfood; Quelle: EBISPro2016, ungefähre Angaben

Türkische Pizza (Lahmacun)

Dünnes eingerolltes Fladenbrot gefüllt mit Soße, Dönerfleisch, Salat

Was ist drin pro Portion?

  • ca. 315 kcal
  • 4 g Ballaststoffe
Falafel

Frittierte Kicherbsenbällchen im dünnen Fladenbrot mit Gemüse (Rohkost, eingelegtes Gemüse), Tahin (Sesamsoße) oder Hummus

Was ist drin pro Portion?

  • ca. 450 kcal
  • 10 g Ballaststoffe
Schawarma

dünnes Fladenbrot (Fladentasche) mit eingewickeltem „Dönerfleisch“, Gemüse, Salat und Tahina (Sesamsoße) oder Hummus

Was ist drin pro Portion?

  • ca. 550 kcal
  • 8 g Ballaststoffe
Halloumi

dünnes Fladenbrot mit Halloumi (halbfester Käse wahlweise aus Kuh-, Schafs- oder ursprünglich aus Ziegenmilch), Gemüse, Salat und Tahina (Sesamsoße) oder Hummus

Was ist drin pro Portion?

  • ca. 510 kcal
  • 5 g Ballaststoffe
Couscoussalat (Becher a 200-250g)

Couscous ist vorgegarter Grieß (aus Weizen, Gerste oder Hirse); als Salat mit diversem Gemüse, Feta, Kräutern, Gewürzen, Öl…

Was ist drin pro Portion?

  • ca. 270 kcal
  • 5 g Ballaststoffe
Bulgursalat (Becher a 200-250g)

Bulgur ist vorgegarte Weizengrütze; als Salat oft mit Tomaten, Gurke und diversen Kräutern, Gewürzen, Öl…

Was ist drin pro Portion?

  • ca. 290 kcal
  • 7 g Ballaststoffe
Linsensalat (Becher a 200-250g)

Oft braune Linsen mit Lauch und diversen Gemüse gemixt

Was ist drin pro Portion?

  • ca. 200 kcal
  • 9 g Ballaststoffe
Dosa

Frittierte „Indische Pizza“: dünner Pfannkuchen aus fermentiertem Reis (Urdbohnen oder Weizengrieß) gefüllt mit Gemüse, Kartoffeln, Käse oder Fleisch

Was ist drin pro Portion?

  • 250 - 400 kcal
  • 5-9 g Ballaststoffe

Orientalisches Streetfood; Quelle: EBISPro2016, ungefähre Angaben

Unsere Tipps zum orientalischen Streetfood

  • Ein Döner hat ca. 600 kcal und ist damit kalorisch gesehen ein vollwertiges Mittagessen. Das fällt manch einem schwer zu akzeptieren, da der Döner oft im Vorbeigehen gegessen wird.
  • Nehmen Sie sich die Zeit zum Essen, damit Sie das Sättigungsgefühl auch wahrnehmen und nicht „überhören“.
  • Die orientalische Küche frittiert sehr gern. Hier heißt es, bewusst mit den unfrittierten Alternativen abzuwechseln; ab und zu einen Schawarma, dann der Becher Couscoussalat.
  • Abwechslung gibt es übrigens auch beim Döner: Probieren Sie doch mal die Varianten mit Schafskäse oder Falafel.
  • Wenn Sie sich für den Dönerteller entscheiden wollen, überlegen Sie, ob es wirklich die Pommes dazu sein müssen. Testen Sie aus, ob Sie nicht unter den diversen orientalischen Salaten eine für Sie schmackhafte Alternative finden.
Dönervariante
Nährwerte
Vorteil
Döner mit Fleisch
ca. 600 kcal, 24 g Fett, 6 g Ballaststoffe
eine Portion Eisen und Zink durch das Fleisch
Döner mit Feta
ca. 530 kcal, 20 g Fett, 6 g Ballaststoffe
eine Portion Kalzium durch den Schafskäse
Döner mit Falafel
ca. 540 kcal, 16 g Fett, 10 g Ballaststoffe
mehr Ballaststoffe und bessere Fette durch die Kichererbsen

Quelle: EBISPro 2016, ungefähre Angaben

Döner mit Fleisch

Nährwerte

ca. 600 kcal, 24 g Fett, 6 g Ballaststoffe

Vorteil

eine Portion Eisen und Zink durch das Fleisch

Döner mit Feta

Nährwerte

ca. 530 kcal, 20 g Fett, 6 g Ballaststoffe

Vorteil

eine Portion Kalzium durch den Schafskäse

Döner mit Falafel

Nährwerte

ca. 540 kcal, 16 g Fett, 10 g Ballaststoffe

Vorteil

mehr Ballaststoffe und bessere Fette durch die Kichererbsen

Quelle: EBISPro 2016, ungefähre Angaben

Fazit bei Diabetes

Ein Döner ist besser als eine Bratwurst mit Brötchen, eine Falafel besser als der Fleisch-Döner. Grund dafür: das Mehr an Ballaststoffen. Und nicht zu vergessen: eine Falafel hat zwar annähernd die gleichen Kalorien wie ein Döner, aber die besseren Fette (mehr ungesättigte Fettsäuren durch die Kichererbsen). Deshalb empfiehlt sich, beim orientalischen Streetfood nicht nur an Döner zu denken, sondern auch an die gesunden und schmackhaften Alternativen aus dieser vielfältigen Küche.



Lust auf mehr?

Die Information zum Thema "Streetfood" stammen aus gleichnamiger Broschüre, die gemeinsam mit dem DR. GOLA Institut für Ernährung und Prävention GmbH, Berlin, entwickelt wurde. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wenden Sie sich gern an unseren Kunden-Service-Diabetes:


Telefon: 0800-45826636 (kostenlos)