Je kürzer die Zutatenliste desto besser

Milchprodukte wie Milch, Käse, Quark oder Joghurt sind die beste Kalziumquelle in unserer Ernährung. Kommt im Fruchtjoghurt noch das Obst hinzu, klingelt es gleich zweimal: Früchte sind gesund und Joghurt ist gut für den Darm und die Knochen.


Dass vom gesunden Ruf der Bestandteile in einem fertigen Fruchtjoghurt in Wirklichkeit nicht viel übrigbleibt, werden wir nur bei genauem Hinsehen entdecken. Joghurt mit fertiger Fruchtzubereitung enthält mehr als dreimal so viel Zucker wie Naturjoghurt! Zudem sind meist nur wenige Früchte enthalten.


Achten Sie beim Lesen der Zutatenliste auch darauf, an welcher Stelle Zucker und Zuckerzubereitungen stehen. Der Hersteller ist verpflichtet, die Zutaten nach der Reihenfolge der Menge aufzulisten. Gern werden verschiedene Zuckerarten einzeln ausgewiesen, damit sie in der Zutatenliste weiter hinter stehen dürfen.


Im Idealfall mixen Sie einen Naturjoghurt mit frischem oder Tiefkühlobst. Ansonsten gilt für viele gekaufte Joghurts - Je kürzer und verständlicher die Zutatenliste, desto besser ist das Produkt.




Lust auf mehr?

Die Informationen zum Thema „Zucker & Alternativen“ stammen aus gleichnamiger Broschüre, die gemeinsam mit dem DR. GOLA Institut für Ernährung und Prävention GmbH, Berlin, entwickelt wurde. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wenden Sie sich gern an unseren KundenService Diabetes:


Telefon: 0800-45826636 (kostenlos)