Süßigkeiten am besten als Nachtisch

Süßwaren sind kleine Seelenschmeichler. Sie enthalten viel Zucker und Fett. Der hohe Zuckeranteil lässt den Blutzucker schnell ansteigen. Die Spitze können Sie etwas abfangen, wenn Sie Ihre Nascherei als kleinen Nachtisch genießen.


Süßwaren wie Kaugummis und Bonbons mit Zuckeraustauschstoffen wie Sorbit oder Mannit haben den Vorteil, dass sie keine Karies verursachen und keinen Blutzuckeranstieg bewirken. Der Energiegehalt ist aber fast identisch mit dem von mit Zucker gesüßten Bonbons. Also gilt auch hier: bewusst und nur in Maßen genießen.


Könnten naturbelassene Nüsse für Sie eine Alternative sein? Sie schmecken zwar weniger süß, haben auch mehr Kalorien pro Gramm, liefern aber zusätzlich Vitamine und andere Nährstoffe. Außerdem lassen sie den Blutzucker kaum ansteigen. Vielleicht verfahren Sie nach dem Prinzip: Nicht immer, aber immer mal wieder anstelle einer Süßigkeit.




Lust auf mehr?

Die Informationen zum Thema „Zucker & Alternativen“ stammen aus gleichnamiger Broschüre, die gemeinsam mit dem DR. GOLA Institut für Ernährung und Prävention GmbH, Berlin, entwickelt wurde. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wenden Sie sich gern an unseren KundenService Diabetes:


Telefon: 0800-45826636 (kostenlos)