Hilfreiche Tipps zur richtigen Blutzuckermessung

Gleiche Temperatur von Messgerät und Teststreifen

Die Temperatur, bei der Sie eine Blutzuckermessung durchführen, hat grundsätzlich Einfluss auf das Messergebnis. Um diesen Einfluss zu verringern, messen moderne Blutzuckermessgeräte wie GlucoMen® areo auch die Umgebungstemperatur. Die Software im Messgerät korrigiert dann für Sie unbemerkt das Messergebnis um den Betrag, um den der Wert durch die aktuelle Temperatur verfälscht wurde. Damit dies richtig funktioniert, müssen Messgerät und Teststreifen bei der Blutzuckermessung immer die gleiche Temperatur haben. Geben Sie deshalb beiden nach einem Temperaturwechsel ggf. bis zu 30 Minuten Zeit zur Anpassung an die Umgebungstemperatur.

Vor der Messung Hände waschen

Wenn sich Reste zuckerhaltiger Lebensmittel an den Fingern befinden, können sich diese im Blutstropfen lösen und den Messwert verfälschen. Das gilt auch nach dem Essen von Obst. Zudem verbessert warmes Wasser die Durchblutung und erleichtert die Blutgewinnung. Ist Händewaschen nicht möglich, wischen Sie den ersten Blutstropfen ab und verwenden Sie den zweiten zur Messung.

Auf trockene Hände achten

Die Hände müssen vor der Blutzuckermessung trocken sein, denn Feuchtigkeit verdünnt den Blutstropfen und kann dadurch den Messwert verfälschen. Wenn Sie Desinfektionsspray oder -tücher verwenden, lassen Sie den Alkohol unbedingt vollständig verdunsten oder wischen Sie ihn ab, denn Alkohol kann am Teststreifen ähnlich wie der Blutzucker reagieren und den Messwert verfälschen.

Teststreifen nicht auf den Finger pressen

Halten Sie den Teststreifen in einen möglichst runden Blutstropfen. Das Blut wird wie durch einen dünnen Strohhalm in den Teststreifen eingesogen. Pressen Sie den Teststreifen dabei nicht auf den Finger, sonst kann der Bluteinzugskanal verschlossen werden. Verwenden Sie keinen verschmierten Blutstropfen – er trocknet schneller ein als ein runder Tropfen. Dadurch kann sich der Messwert verändern.

Teststreifendose richtig verschließen

Im Deckel oder in der Wand einer jeden Dose befindet sich ein Trockenmittel, das die Teststreifen im Inneren vor Feuchtigkeit schützt. Ohne diesen Schutz werden Teststreifen schnell unbrauchbar. Schließen Sie deshalb die Dose immer sofort nach Entnahme eines Teststreifens. Packen Sie Teststreifen nicht in alte Dosen um, weil deren Trockenmittel keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann. Lagern und transportieren Sie Teststreifen niemals außerhalb des Originalbehälters.